Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.      
info@good-balance-at-work.de     06184 / 591380

Good Balance@work
Simone Benzing
Friedrichstraße 13
63505 Langenselbold
Wir bringen Schwung in Ihr Unternehmen.

Gesundheitsworkshops

Die Leitidee von Gesundheitsworkshops ist die aktive Einbindung der Mitarbeiter in die Planung und Umsetzung betrieblicher Gesundheitsförderung. Es handelt sich dabei um eine innerbetriebliche Arbeitsgruppe mit dem Ziel, die betriebliche Gesundheitsförderung zu verbessern. Als Experten ihrer Arbeitssituation tragen die Mitarbeiter entscheidend zum Erfolg bei. Die Aufgabe des Gesundheitsworkshops besteht darin, arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren und Belastungen aufzuspüren und konkrete Vorschläge zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen zu erarbeiten. Das Prinzip der Partizipation bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes ist hier von enormer Bedeutung, nur so wird eine entsprechende Akzeptanz der geplanten und erarbeiteten Maßnahmen erreicht. Die Motivation steigt und die Fehlzeiten sinken.

Der Gesundheitsworkshop setzt sich in der Regel aus mehreren Beschäftigten, der Fachkraft für Arbeitssicherheit, dem Betriebsarzt, einem Mitglied des Betriebsrats und einem Vertreter des Arbeitgebers zusammen. Alle Beteiligten entscheiden gemeinsam über die beabsichtigten Maßnahmen, überwachen die Durchführung und stehen als Ansprechpartner für die Beschäftigten zur Verfügung. Der Gesundheitsworkshop wird von einem neutralen Moderator geleitet.

Hier möchte ich die Merkmale eines Gesundheitsworkshops benennen und zusammenfassen, worauf es ankommt und welche Ziele verfolgt werden.

  • Im Mittelpunkt stehen die Beschäftigten und deren gesundheitlich beeinträchtigende Anforderung an ihren Arbeitsplätzen.

  • Gesundheitsworkshops sind ein Instrument zur Diagnose sowohl als auch zur Intervention.

  • Es werden Vorschläge zur gesundheitsgerechten Arbeitsgestaltung erarbeitet.

  • Die Kleingruppe trifft sich regelmäßig über einen begrenzten Zeitraum.

  • Für die Leitung sollte ein geschulter, kompetenter und neutraler Moderator einbezogen werden.

  • Es können unterschiedliche Modelle eingesetzt werden.